Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Antrag der CDU-Fraktion - Aufholen für Kinder und Jugendliche

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.07.2021   KJ-A/2021/036 

Beschluss:

1. Die Verwaltung möge nach den Sommerferien einen Jugendkongress unter Beteiligung aller relevanten (Jugend-)Gruppen organisieren, um konkrete Umsetzungen im Rahmen von Corona-Aufhol-Förderprogrammen u.a. des Landesprogramm „Startklar für die Zukunft“ zu konzipieren.

 

2. Wir erkennen an, dass bereits Kontaktaufnahmen zur Steigerung der Verfügbarkeit von Schwimmkursen stattfinden. Gemeinsam mit Sportvereinen, DLRG und Bädern möge sichergestellt werden, dass alle Kinder, die im nächsten Jahr zur Schule kommen bis Jahresende mit einem Schwimmkurs beginnen können.

 

3. Eine Ausstattung mit Lüftungstechnik möge auf Basis der bestehenden Förderkulisse für alle Schulen und Kindertagesstätten in der Gemeinde angestoßen werden.

 


Mit Schreiben vom 12. Juli 2021 stellte die CDU-Fraktion einen Antrag zum Thema „Aufholen für Kinder und Jugendliche“ im Rahmen des Aktionsprogramms „Startklar in die Zukunft“. Der Antrag liegt allen Ausschussmitgliedern vor.

 

Herr Drengk erläutert den Antrag der CDU. Gerade in der Corona-Pandemie hätte es viele Einschränkungen für Kinder und Jugendliche gegeben. Ziel des vom Land Niedersachsen neu aufgelegten Sonderprogramms „Startklar in die Zukunft“ wäre das „Aufholen nach Corona“. Das Förderprogramm sehe in den Jahren 2021/2022 Förderungen in verschiedenen Säulen vor. Wichtig sei jetzt, dass für Kinder und Jugendliche gute Angebote geschaffen würden. Die CDU-Fraktion habe sich daher kurzfristig zu diesem Antrag entschieden.

 

Frau Depker und Herr Dr. Lücht machen in der anschließenden Diskussion deutlich, dass sie den Antrag für sehr kurzfristig und überflüssig halten. Die Notwendigkeit, dass etwas für Kinder und Jugendliche getan werden müsse, stehe dabei außer Frage. Das Programm sei jedoch erst eine Woche alt und man habe in der Vergangenheit gesehen, dass die Verwaltung sich auch ohne entsprechende Anträge mit der Umsetzung von Fördermöglichkeiten auseinandersetzen würde. Auch hinsichtlich der Schaffung von zusätzlichen Schwimmkursangeboten sei die Verwaltung schon tätig gewesen. Hier müsse kein Antrag mehr gestellt werden.

 

Nach weiteren Diskussionsbeiträgen fasst der Ausschuss entsprechend dem Antrag der CDU-Fraktion vom 12. Juli 2021 folgenden Beschluss:

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

6

Nein:

1

Enthaltung:

2