BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:BV/FD1/2020/211  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:03.06.2020  
Betreff:Jahresabschluss 2019 der Kinderland Bad Essen gGmbH
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 212 KBVorlage 212 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 - Bilanz Dateigrösse: 48 KBAnlage 1 - Bilanz 48 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2 - GuV Dateigrösse: 42 KBAnlage 2 - GuV 42 KB
Dokument anzeigen: Anlage 3 - Lagebericht Dateigrösse: 565 KBAnlage 3 - Lagebericht 565 KB
Dokument anzeigen: Anlage 4 - Bestätigungsvermerk Wirtschaftsprüfer Dateigrösse: 380 KBAnlage 4 - Bestätigungsvermerk Wirtschaftsprüfer 380 KB

 

Die R + K Treuhandgesellschaft mbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist mit der Prüfung der Buchführung, des Jahresabschlusses sowie der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung der Kinderland Bad Essen gGmbH für das Geschäftsjahr 2019 beauftragt worden.

 

Aufgrund der durchgeführten Prüfung wurde der Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Im Ergebnis schließt das Geschäftsjahr 2019 formalrechtlich mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 287,69 € ab. Zurückzuführen ist der Überschuss darauf, dass die im Haushaltsjahr 2019 gezahlten Zuschüsse und Erstattungen von Dritten höher ausgefallen sind als erwartet. Die Gemeinde Bad Essen hat im Geschäftsjahr Vorschüsse auf die Verlustabdeckung in Form eines Personalkostenzuschusses in Höhe von 1.161.600 € gezahlt. Ausschlaggebend für den seit Jahren hohen und weiter steigenden Zuschussbedarf der Gemeinde Bad Essen ist der kontinuierlich steigende Ausbau der Betreuung in den Kindertagesstätten. Neben steigenden Personalaufwendungen aufgrund von Lohnerhöhungen werden verlängerte Betreuungszeiten, Sonderöffnungszeiten und Mittagstischangebote kontinuierlich stärker nachgefragt.

Der formalrechtliche Überschuss soll verwendet werden, um die aus den Vorjahren noch bestehenden Fehlbeträge in Höhe von 369,28 € weitgehend zu decken.

 

Weitere Informationen zum Jahresabschluss lassen sich der als Anlage beigefügten Bilanz (Anlage 1), der Gewinn- und Verlustrechnung (Anlage 2) sowie dem Lagebericht (Anlage 3) entnehmen. Der ausführliche Bestätigungsvermerk der R+K Treuhandgesellschaft mbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist ebenfalls beigefügt (Anlage 4).

Eine Prüfung des Berichtes durch das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Osnabrück erfolgt zurzeit. Soweit vorliegend wird über das Ergebnis der Prüfung in der Sitzung berichtet.

 

Gemäß § 10 des Gesellschaftervertrages beschließt die Gesellschafterversammlung der Kinderland Bad Essen gGmbH über die Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr, die Abdeckung des Fehlbetrages bzw. die Verwendung des Jahresüberschusses sowie die Entlastung der Geschäftsführung. Die Vertreter der Gemeinde Bad Essen in der Gesellschafterversammlung sind gemäß den Regelungen des Niedersächsischen Kommunal-verfassungsgesetzes (NKomVG) an die Entscheidungen des Gemeinderates gebunden.

 


Anlagen:

 

Anlage 1: Bilanz

Anlage 2: Gewinn- und Verlustrechnung

Anlage 3: Lagebericht

Anlage 4: Bestätigungsvermerk der R + K Treuhandgesellschaft mbH

 


Beschlussvorschlag:

 

Vorbehaltlich des Bestätigungsvermerks des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Osnabrück fasst der Rat der Gemeinde Bad Essen folgende Beschlüsse:

 

1.       Der von der Geschäftsführung vorgelegte Jahresabschluss der Kinderland Bad Essen gGmbH zum 31. Dezember 2019 wird aufgrund der erfolgten Jahresabschlussprüfung gemäß § 10 des Gesellschaftervertrages festgestellt.

2.       Die Gesellschafterversammlung stellt fest, dass die Gemeinde Bad Essen im Geschäftsjahr 2019 Vorschüsse auf die zu erwartende Verlustabdeckung in Höhe von 1.161.600 € gezahlt hat.

3.       Die Gesellschafterversammlung beschließt, den Jahresüberschuss in Höhe von 287,69 € zu verwenden zur Deckung der bestehenden Fehlbeträge aus den Vorjahren.

4.       Der Geschäftsführung der Kinderland Bad Essen gGmbH wird für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.

5.       Die Vertreter der Gemeinde in der Gesellschafterversammlung werden gemäß § 138 NKomVG angewiesen, entsprechend zu beschließen.

 


 

Haushaltsmittel

stehen bei Konto 431500/91300/36510 zur Verfügung

sind  überplanmäßig /  außerplanmäßig bereitzustellen

Deckungsvorschlag:

Sonstiges

Haushaltsmittel werden nicht benötigt

 

Beteiligung der Ortschaften

ist nicht erforderlich

wird noch vorgenommen

ist erfolgt mit folgendem Ergebnis: